Wie erstellt man einen Kunden-Avatar?
© AllByOne Karin Henle / Bilder Unsplash/ Lesedauer 2 Min.
Der richtige Kunden-Avatar ist der Startpunkt für ein erfolgreiches Business. Um ihn dir so gut als möglich zu formen, solltest du dir unbedingt ausreichend Zeit nehmen. Es darf kein Schnellschuss sein und darf getrost mehrere Tage oder Wochen dauern, bis sich das Bild deines Lieblingskunden richtig herauskristallisiert hat.
Ein Mensch aus Fleisch und Blut
Du beginnst mit den geografischen (dein Markt) und soziographischen Merkmalen, die du aus der Zielgruppenanalyse gewinnst. Du steigst tief in die Psyche deines Wunschkunden ein, um wirklich sein Problem zu kennen.
Notiere dir neben bereits Bekannten immer weitere Merkmale und Gemeinsamkeiten.
Das können Ansichten, persönliche Werte, Überzeugungen oder Einstellungen sein. So bekommst du Schritt für Schritt eine Datensammlung über die Persönlichkeit deiner Kunden und entwickelst ein besseres Gefühl für sie. Dieser Prozess ist nie abgeschlossen.
Die folgenden Fragen helfen dir dabei, erst mal zu starten deinen Wunschkunden bzw. deinen Avatar noch detaillierter zu modellieren.
  • Wie alt ist sie/er?
  • Welches Geschlecht hat sie/er?
  • In welchen privaten und beruflichen Verhältnissen befindet sie7er sich?
  • Über welche Bildung verfügt sie/er und wie hoch ist das Einkommen?
  • Welche hauptsächlichen Charaktereigenschaften besitzt sie/er?
  • Was sind Interessen und Freizeitbeschäftigungen?
  • Was will sie/er noch im Leben bzw. Beruf erreichen?
  • Wie schaut der typische Tagesablauf aus?
  • Welchen Lebensstil pflegt sie/er?
  • Wann ist sie/er am besten zu erreichen?
  • Welche (technologischen) Geräte werden regelmässig genutzt?
  • Welche Informationen sind wichtig?
  • Wo und wie informiert sie/er sich?
  • Wie viel Zeit verbringt sie/er jeden Tag im Internet?
  • Was mag sie/er besonders gern?
  • Was kann sie/er gar nicht leiden?
  • Was motiviert?
  • Welche Probleme hat sie/er oder was lässt sie nachts nicht schlafen?
  • Wo (oder von wem) sonst erhält sie/er Informationen über die Probleme?
  • Wie beschreibt sie/er die Probleme?
Und jetzt kommt der entscheidende Schritt. Gib deinem Avatar einen Namen und ein passendes Gesicht. Hierfür solltest du dir unbedingt ein Foto suchen – im besten Fall von einem deiner bereits bestehenden Kundenkontakte. Hast du noch keine, dann arbeite ich ganz gerne mit dem Design-Programm Canva, da kannst du ganz einfach Bilder finden.
Klebe dieses auf ein Blatt Papier und schreibe den Namen darunter. Nun liste die Informationen auf, die du gesammelt hast.
Hast du alle Fragen beantwortet, weisst du schon viel besser, für wen du deine Angebote schnürst.
Was auch hilft, wenn du eine kleine Geschichte zu deinem Lieblingskunden entwickelst.
Erstelle ein DIN-A4 Seite für deinen Avatar
Beschränke dich bei der Beschreibung deines Wunschkunden möglichst auf eine DIN A4-Seite. Es muss klar erkennbar sein, für wen, in welcher Situation und für welches Bedürfnis ein Angebot benötigt wird.
Spätestens wenn du deine ersten Kunden erreicht und ihr euch liebgewonnen habt, kennst du reale Personen, mit denen du gern zusammenarbeitest.
Pinne Bilder dieser Menschen an eine Kunden-Wand und frage dich bei allem was du tust:
  • Welche Fragen haben Sie?
  • Interessiert Sie das?
  • Mögen Sie das, was ich anbiete?
  • Hilft es Ihnen weiter, wenn sie genau meine Lösung bekommen?
Hier zählt nur ein klares JA oder NEIN und du weisst, was zu tun ist.
Du erkennst, das Wichtigste ist: Finde die Probleme deines Zielkunden.
Es ist unabdingbar, dass du die Probleme deiner Kunden mit deren Worten und aus ihrem Blickwinkel beschreibst. Dazu erstelle ich in meinem Mentoring-Programm ein SWIPE-File, wo genau diese Worte, Sätze drin sind.
Dein Avatar sollte dich von nun an als fester “Bestandteil” in deinem Unternehmen begleiten, da er dir so stetig auf wichtige Fragen eine Rückkopplung gibt.
A4 Blatt mit Avatar
© Canva
TIPP
Bei mehreren Zielgruppen d.h. unterschiedliche Probleme, Bedürfnisse, Wünsche, solltest du die Fragen für jede Gruppe einzeln beantworten und jeweils einen separaten Kunden-Avatar erstellen. Es kann sein, dass du nachher bis zu 4-6 Avatare hast.
Ich bin auf dein Feedback gespannt!
Dein Kunden Avatar ist Dreh- und Angelpunkt deiner Marketing Strategie. Wenn du gerade erst startest und beginnst neue Kunden zu gewinnen, dann ist die Beschäftigung mit diesen Zielkunden, der erste und wichtigste Schritt zu mehr Unternehmenswachstum. Aber auch wenn du merkst, es läuft noch nicht so mit der Kundengewinnung, setze dich nochmals mit deinem Kunden-Avatar auseinander.
Versuche deshalb immer die Welt mit den Augen deiner Kunden zu betrachten. Und wenn dir dies nicht gelingt, spreche und interviewe diese!
Wenn du meinen Blog gelesen hast, sollte dir das schon relativ gut gelingen. Beginne das Gelesene in die Tat umzusetzen und schaue wie gut es klappt.
Benötigst du von meiner Seite Hilfe, dann ist mein 1:1 Mentoring genau der richtige nächste Schritt für dich!
Solltest du eine Frage dazu haben oder an irgendeiner Stelle doch mal vom Weg kommen, dann schau dir auch gerne meinen Business Starter Fahrplan an! 💝